Erziehungsstellen

Erziehungsstellen

Wenn Kinder und Jugendliche nicht in ihren Herkunftsfamilien aufwachsen können, sind Pflegefamilien bzw. so genannte Erziehungsstellen eine Variante, um Kindern Halt und Liebe zu geben. Erziehungsstellen sind eine besondere Form der Vollzeitpflege, auf der gesetzlichen Grundlage des § 33 Absatz 2 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Eine starke Pflegefamilie bietet Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause, in dem sie sich stabilisieren und ihre Persönlichkeit positiv entfalten können. Da wir immer wieder Kinder und Jugendliche haben, denen es in ihren Herkunftsfamilien nicht gut geht, suchen wir stets neue, zuverlässige, beständige und liebevolle Pflegefamilien für erziehungsschwierige Kinder und Jugendliche.

Erziehungsstellen bzw. Pflegefamilien: das Konzept

Erziehungsschwierige Kinder und Jugendliche, die bisher in Heimen oder Wohngruppen untergebracht wurden, finden nun bei Pflegeeltern ein neues Zuhause. Durch die Einbindung in ein familiäres Umfeld mit festen Bezugspersonen erhalten diese Kinder oder Jugendlichen die Chance, innerlich zur Ruhe zu kommen, verlässliche Bindungen einzugehen, lebenspraktische Fähigkeiten zu erlernen und traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Die Dauer der Hilfe bemisst sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes und endet ggf. mit der Rückkehr in die Herkunftsfamilie oder mit der Verselbstständigung.

Werden auch Sie Pflegeeltern für Erziehungsstellen und melden Sie sich bei der AWO Leipzig! Melden Sie sich bei uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Wir erwarten von Ihnen

  • eine pädagogische oder psychologische Grundausbildung eines Elternteils
  • die Bereitschaft, das Kind in die eigene Familie aufzunehmen und liebevoll zu integrieren
  • ein eigenes Zimmer für das Kind in Ihrer Wohnung
  • Einfühlungsvermögen, Engagement, Flexibilität und hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Träger, dem Jugendamt und der Herkunftsfamilie

Wir bieten Ihnen

  • eine individuelle Arbeitsmöglichkeit
  • die Chance, Kindern und/oder Jugendlichen, die es bisher nicht so leicht hatten, ein Zuhause, Halt und Liebe zu geben
  • eine vorbereitende Schulung
  • kompetente und kontinuierliche Begleitung und Beratung durch den freien Träger
  • Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit anderen Familien
  • eine angemessene finanzielle Aufwandsentschädigung und einen Beitrag zur Altersvorsorge