Gästebuch

awo - Hilfe mit Herz



Gästebuch

Wir freuen uns über Mitteilungen und Anregungen! Hier finden Sie das Formular zum Gästebucheintrag.




von Pharme303 Pharme303 am 16.01.2018 – 12:41 Uhr
Hello!
 

von Pharme762 Pharme762 am 16.01.2018 – 12:41 Uhr
Hello! sildenafil generic india http://via3indian.com/#4.html
 

von Pharme981 Pharme981 am 16.01.2018 – 12:40 Uhr
Hello! [url=http://via3indian.com/#2.html]sildenafil generic india[/url]
 

von Pharmg54 Pharmg54 am 16.01.2018 – 12:40 Uhr
Hello!<a href="http://via3indian.com/#1.html">sildenafil generic india</a>
 

von Smithb210 Smithb210 am 16.01.2018 – 00:00 Uhr
I do agree with all the ideas you have introduced for your post. They are really convincing and can certainly work. Still, the posts are very brief for newbies. May you please extend them a bit from subsequent time? Thank you for the post. ddabaecggkekggkd
 
Anerkennung
von Prof. Dr. Günter Ebert am 03.02.2016 – 13:55 Uhr
Sehr geehrte Frau Most,

gestern hatte ich als Pflegebedürftiger mit meiner Ehefrau den Besuch Ihrer Mitarbeiterin, Frau Sabine Stiehl, zu einem ersten Beratungsgespräch.

Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen mitzuteilen, dass das Auftreten von Ihrer Schwester Sabine von beachtlicher Sachkenntnis, wohltuendem Einfühlungsvermögen und spürbarer Hilfsbereitschaft gekennzeichnet ist. So stellen wir uns Ihre Unterstützung als soziale Organisation vor.

Ich erlaube mir, diesen Besuch von Schwester Sabine Ihnen gegenüber im Sinne einer Anerkennung zu bewerten. Vielleicht finden Sie eine Gelegenheit, dies Ihrer Mitarbeiterin Frau Stiehl sowie deren Leiterin, Frau Fehling, auf geeignete Weise mitzuteilen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Günter Ebert
 
Dankeschön
von Kathrin Tienz am 10.02.2015 – 13:00 Uhr
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die schnelle und kompetente Unterstützung durch das Team der Sozialstation Thekla bedanken!
Im August standen wir plötzlich vor dem Problem, dass ich durch akkute Probleme in der Schwangerschaft keinerlei Tätigkeiten im Haushalt mehr verrichten durfte. Mit unserer kleinen Tochter im Alter von ca. 13 Monaten war die Bewältigung des Alltages plötzlich unmöglich geworden. Sämtliche Pflegedienste im näheren Umkreis hatten keine Kapazitäten für eine Ganztagspflege. Doch das Team in Thekla hat alles in Bewegung gesetzt und sogar Routen geändert, damit wir Unterstützung bekommen konnten (trotz des weiteren Anfahrtweges zu uns).
Es hat alles wunderbar funktioniert. Unsere Kleine hat sich schnell an "die Neue" :) gewöhnt. Spaziergänge mit der Kleinen, Einkaufen gehen, Essen kochen, Kind zu Bett bringen und alles andere ringsherum war alles kein Problem.

Ein dickes Dankeschön an alle, die das ermöglicht haben :)!!!

Familie Tienz
 
Tolle Beratung und Unterstützung
von Christian Kohnert am 10.02.2015 – 13:43 Uhr
Selbst bei Fragen sind die Mitarbeiter der AWO sehr freundlich und hilfsbereit! WEITER SO!!
 
Danke für Betreuung
von Hans-Dieter Kaulisch am 10.02.2015 – 13:47 Uhr
Dem Team der AWO Sozialstation in der Selliner Str.17 möchte ich meinen Dank für die sehr gute Betreuung meiner Eltern aussprechen. Trotz mancher Schwierigkeiten haben Sie immer bedacht gehandelt. Sie haben mir immer mit Rat und Tat geholfen. Für die sehr gute Zusammenarbeit möchte ich mich bei Ihnen Bedanken.
Mit freundlichen Grüßen H.-Dieter Kaulisch
 
Pflegenotstand in Deutschland
von Brigitte Brumme am 10.02.2015 – 13:46 Uhr
Nach dem „Tatort“ am Sonntag und der anschließenden Diskussion bei „Anne Will“ zum Thema Pflegenotstand in Deutschland ist es uns ein besonderes Bedürfnis, dem Team der AWO im Dölziger Weg Dank und Anerkennung für die liebevolle Betreuung unserer Mutter, Frau Betty Büttner, auszusprechen. In dieser Einrichtung der AWO erleben wir jeden Tag, dass es möglich ist, alte und hilfsbedürftige Menschen mit Kompetenz und in Würde zu betreuen.

Nach dem Tod unseres Vaters im November 2005 waren wir völlig ratlos, wie es mit der Betreuung unserer Mutter nach ihrem Krankenhausaufenthalt weitergehen soll. Alle Familienangehörigen waren berufstätig und unsere Mutter brauchte, da sie Dia-betikerin ist, öfter unter Schwindelgefühlen litt und zudem körperlich sehr schwach war, rund um die Uhr Hilfe. Endgültig am Boden waren wir, als uns das Krankenhaus mit der Diagnose „diabetischer Fuß“ und mit einer Amputation (eventuell sogar bis zum Oberschenkel) konfrontierte.

In einem ersten Angehörigengespräch machte uns die Pflegedienstleiterin, Frau Ute Fiedler, Mut und überzeugte uns mit ihren Argumenten, dass, selbst wenn dieser Fall einträte, bei der AWO eine umfassende Betreuung abgesichert wäre.

Unsere Mutter hatte zweimal Glück. Das Bein blieb dran, und sie bezog Anfang 2006 eine Einraumwohnung im Dölziger Weg mit Betreuung durch die AWO. Umgehend wurde für einen 24-Stunden-Notruf und alle notwendigen Hilfsmittel, die sie benötig-te, gesorgt. Im Nachhinein betrachtet, war diese Entscheidung auch für uns ein Glücksfall, denn wir können uns keine bessere Betreuung für unsere Mutter wün-schen. Aber auch uns stehen die Pflegedienstleiterin Frau Ute Fiedler und ihre Stell-vertreterin Frau Evelin Erler jederzeit, sei es für Behördenangelegenheiten, wenn wir Fragen zur Pflege haben oder sich am Pflegebedarf etwas ändert, zur Verfügung. Mit der Gewissheit, dass in Ihrer Einrichtung alles getan wird, damit es unserer Mutter gut geht, nehmen Sie uns eine große Last ab.

Wir möchten auf diesem Wege noch einmal bei dem gesamten Team bedanken. Ganz besonders danken möchten wir aber Schwester Cordula, die unsere Mutter vom ersten Tag an betreut und seit kurzem Schwester Claudia, die es in den Letzten Wochen nicht immer leicht hatten.

Im Namen aller Angehörigen

Brigitte Brumme und Ilona Brumm
 
Liebevolle Aufnahme
von Irene Ilgmeier am 10.02.2015 – 13:45 Uhr
Sehr geehrte, liebe Frau Rönsch,

persönlich und im Namen meiner Gruppe bedanke ich mich noch einmal sehr
herzlich bei ihnen wie bei ihren Kolleginnen für die liebevolle Aufnahme in
ihrem Haus! So viel Herzlichkeit hätten wir nicht erwartet. Sehr beeindruckt haben uns auch ihre beiden Häuser, die mit so sehr viel Blick fürs Detail eingerichtet sind und in denen Mann / Frau spürt, sie alle sind mit sehr, sehr viel Engagement bei der Sache.

Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt und versuchen, gemeinsam etwas in und für unsere AWO zu bewegen.

Noch einmal ganz lieben Dank und herzliche Grüße auch an ihre Kolleginnen
und DANKE!

Mit besten Grüßen aus einem sehr heißen Straubing

Irene Ilgmeier
AWO-Kreisverband Straubing
 
In eigener Sache
von Ingrid Wänke-Köst am 10.02.2015 – 13:45 Uhr
Ich freue mich sehr über unsere neue Präsentation.Seit über 20 Jahren arbeite ich bei "meiner" AWO. Einen besonderen Dank an unsere Mitarbeiter in der Pflege die mit ihrem unermüdlichem Einsatz, Fleiß und Wissen jeden Tag den Pflegebedürftigen zur Seite stehen. Um sie zu Hause ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Danke auch an die Betroffenen und ihren Angehörigen die uns ihr Vertrauen schenken.